uk de

Sehenswürdigkeiten

Die Kirche von Toivakka

Die Kirche von Toivakka hat man in den Jahren von 1879 – 1882 erbaut. Die Innenteile wurden im Jahr 1923 u.a. vom Architekt Alvar Aalto erneuert. Sein bekanntes Glasgemälde oberhalb vom Altarbild ist noch heute in der Kirche zu sehen ist.

Die Kunstwerke von Pellervo Lukumies sind heutzutage die wichtigste Sehenswürdigkeit in Toivakka. Seine Gemälde sind auf der Innenseite des Daches der Kirche zu sehen. In den Jahren 1972 und 1973 hat Pellervo Lukumies die Erneuerung der Innenmalereien in der Kirche vorgenommen und dabei einen der größten Kunstkriege in der Geschichte der finnischen Kirche ausgelöst. Der Wiederstand gegen die von Lukumies gemalten Bilder war so groß, dass man die Kirchentüren versperrte und Lukumies nicht mehr in die Nähe der Kirche gelassen hat. Der Künstler aber hat einen Weg gefunden, ist durch das Fenster wieder in die Kirche hineingekrochen und hat sein Werk vollendet. Heute sind die Malereien in der Kirche die Hauptattraktion von Toivakka.

Adresse: Toivakantie 46, 41660 Toivakka, tel. +358 (0)400 358 834

Öffnungszeiten während der Sommermonate: Montags bis Freitags von 10.00 - 16.00 Uhr oder nach Vereinbarungt.

Der Weg der Traditionen, Dorfzentrum

Der Weg der Traditionen ist vom Verein „Pitäjäseura“ gebaut. Er zieht sich auf einer Länge von ca. 6 km vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Dorfes. Der Weg, der mit Schildern gekennzeichnet ist und der einfach zu Fuß oder mit dem Fahrrad abgefahren werden kann, beginnt bei der Kirche und geht beim alten Pfarrhaus, dem Heimatmuseum, dem Veteranenhaus, dem Traditionshof und beim Bauernhof vorbei.

Adresse: Kirche von Toivakka, Toivakantie 46, 41660 Toivakka

Das alte Pfarrhaus

Das alte Pfarrhaus von Toivakka ist Ende des 18 Jh. gebaut worden. Der Hof vom Pfarrhaus hat sich im laufe der Geschichte als eine hervorragende Umgebung für Feste und andere Veranstaltungen erwiesen. Auch heutzutage wird sehr oft genau dieser Platz als Veranstaltungsort verwendet.

Adresse: Toivakantie 20, 41660 Toivakka, tel. +358 (0)400 646 530

Das Heimatmuseum

Im Nebengebäude des Pfarrhauses befindet sich das Heimatmuseum in dem man die Lebensweise der Finnen Anfang des 20 Jh. kennenlernen kann. Die Ausstellung beschreibt die damalige  Land- und Forstwirtschaft, Jagt, Fischerei und den Transport. Zusätzlich zu der Hauptausstellung sind auch Geräte zu sehen, mit denen man früher Leinen und Wolle zu Stoff, oder Milch zu Butter und Käse verarbeitete. Auch Möbel der damaligen Zeit sind zu sehen. Die Ausstellung ist während der Sommersaison immer montags von 10 bis 13 Uhr oder zu jeder beliebigen, vereinbarten Zeit geöffnet.

Das Veteranhaus

Am Hof vom alten Pfarrhaus liegt mit dem sogenannten „Veteraanikorsu“ ein von Kriegsveteranen gebautes Haus. Dieses ist in der gleichen Bauweise errichtet, wie die Wartungshäuser in den finnischen Wäldern während des 2. Weltkrieges. Innen kann man die Geräte, welche zu Kriegszeiten benutzt wurden ansehen und neben dem Haus steht noch immer ein altes Geschütz. Das Haus kann auch für kleine Veranstaltungen gemietet werden. Die Öffnungszeiten während der Sommersaison sind immer montags von 10 bis 13 Uhr oder zu jeder beliebigen, vereinbarten Zeitt.

Elisabeth Wald, WWF

Im Jahr 1976 wurde der Wald von UPM zum Mittelpunkt von internationalem Interesse. Königin Elisabeth II und ihr Mann Prinz Philip waren zu Besuch in Finnland und haben sich die finnischen Wälder und die Forstwirtschaft näher angesehen. Die Reisegruppe wurde vom finnischen Präsident Kekkonen begleitet und es wurde vorgeführt wie man einen Baum ordnungsgemäß fällt. Dabei hat sich die Königin geweigert einen Forsthelm aufzusetzen, da es gegen das königliche Protokoll verstößt. Der Baum wurde trotzdem gefällt. Der exotischste Teil dieses Besuches war aber ein Picknick im Wald bei dem der Königin Pfannkuchen und Koskenkorva (finnischer Wodka) zum Mittagessen serviert wurde. Seitdem steht an diesem Platz ein Schild, welches als Merkmal und Erinnerung dieses historischen Ereignisses dient. Mehr Infos unter.

Unten ein Link zu einem kurzen Video, in dem man den Besuch von Königin Elisabeth in Finnland verfolgen kann. Die „Hello Elisabeth“ Dokumentation von Mirja Pyykkö und Armi Kyynäräinen hat den zweiten Platz im Monte Carlo Filmfestival in Monaco im Jahr 1977 gewonnen.

Der Vogelturm in Lapinjärvi

Der See Lapinjärvi zählt zu den besten Vogelbeobachtungspunkten Mittel-Finnlands. Er ist ein wichtiger Rastplatz für viele Wasservögel während des Umzuges vom Süden nach Norden und umgekehrt. Es treffen sich unter anderem Tafel- und Reiherenten, Ohrentaucher, Löffelenten, Knäkenten und im Frühjahr kann man sogar Zwergschnepfen und Habichtartige Vögel sehen. Auch Tüpfelsumpfhühner kann man im Sommer zu hören bekommen.

Info und Fahranleitungen: http://ksly.net/lapinjarvi/.

Das Seenparadies von Mämminiemi

Mämminiemi ist ein 10 Hektar großes Erholungsgebiet der Stadt Jyväskylä und liegt am See Päijänne in Toivakka. Am Besten ist das Gebiet mit dem Boot zu erreichen. Am Strand von Mämminiemi gibt es viele Bojen und kleinere Stege an denen man anlegen kann. Auch ein neuer großer Anlegesteg ist 2016 in Planung. Ein Highlight ist das große Saunagebäude, das zur freien Benutzung für alle zur Verfügung steht. Am Strand gibt es auch zwei überdachte Grillplätze und Toiletten. Im Gebiet darf man auch zelten.

Adresse: Rappukalliontie 217, 41630 Oravasaari

Sommertheater Ruuhipirtti

Das „open-air“ Sommertheater von Ruuhipirtti ist in der Provinz sehr bekannt. Die überdachte Tribüne mit 400 Sitzplätzen bietet einen wunderbaren Ausblick über den Teich Ruuhipirtti.

Adresse: Ruuhipirtintie 44, 41440 Ruuhimäki, tel. +358 (0)14 411 2200

Schwimmstrände

Der Dorfschwimmstrand

Am Saarinen See liegt der öffentliche Schwimmstrand von Toivakka welcher zu allen Zeiten für alle Einwohner und Urlauber frei zur Benutzung zur Verfügung steht (kleinere zeitliche Einschränkungen gibt es nur während der Schwimmschule. Infos darüber findet man an der Tafel am Strand). Am Schwimmstrand gibt es Toiletten und Umkleidekabinen. Keine Beaufsichtigung.

Eislochschwimmen ist im Winter möglich. Mitglieder bekommen einen Schlüssel für die gewärmte Umkleidekabine. Mehr Infos: Verein Toivakan Jäänsärkijät, Toivakantie 30, 41660 Toivakka, Tel. +358 400 345 201, +358 14 871 722.

Auch Beach-volleyball kann man am Dorfschwimmstrand spielen. Die Tafel am Strand informiert über den Zeitplan.

Adresse: Toivakantie, 41660 Toivakka

Andere Schwimmstrände

Im Dorf von Nisula am See Päijänne.

Paddeln

Paddeln ist eine ausgezeichnete Methode die schönen Gewässer von Toivakka zu erforschen. Mehr Informationen über die Vermietung von Paddelausrüstung und Paddeltouren finden Sie unter:

Pisto Pro Oy, Toivakantie 94, 41660 Toivakka, tel. +358 (0)40 743 5151

Fischen

Ob man eine Erlaubnis zum Fischen braucht hängt von der Art der Angel, dem Alter des Fischers und dem Gebiet, in dem gefischt wird, ab. Eine Fischererlaubnis kann man online kaufen. Mehr Infos unter: www.kalapaikka.net.

Parkour-Park und RC-Autobahn

2016 wird der Park fertig gestellt. Mehr Informationen gibt es demnächst.

Rally

Die Toivakka-Rally. Ein beliebtes Ausflugsziel während der Sommersaison. Mehr Information finden Sie unter: www.toivakkaauk.fi

Der grösste Nadelbaum Finnlands

Mit einer Masse von 15 Kubikmetern, steht in Toivakka der grösste Nadelbaum Finnlands.

  • Map

Der tiefste Punkt der finnischen Süßwasserseen

Der tiefste Punkt der finnischen Süßwasserseen liegt bei Ristiselkä im See Päijänne. Die Stelle befindet sich vor dem Felsen Rappukallio und ist auf der Karte mit einem speziellen Punkt gekennzeichnet.

Die Hobbyplätze der Gemeinde Toivakka

Die Gemeinde Toivakka bietet viele Sportsplätze zur freien Benutzung an. Es gibt zB. einen Turnsaal und einen Fitnessraum, eine Frisbeegolf Spur, einen Ballsportplatz (für Tennis, Basketball) einen Skater Park, Langlaufloipen, Eishockey/Eislaufplätze, einen Schlittenfahrhügel, einen Kunstrasensportplatz und einen Sportplatz mit Fußballtoren.

Mehr Infos über Sportplätze: